Kunden und Partner Event 2021
06.10.2021, Michael Reimer

Vom gemeinsamen Treffen im Büro zum Apéro bei einem Schmiedeerlebnis bis zum Ausklang beim gemeinsamen Abendessen. Fazit: Zahlreiche neue Bekanntschaften zwischen unseren Kunden und Partnern, selbst geschmiedete Grillspiesse und vor allem eine Menge Spass.

Die Corona-Pandemie hat es allen Menschen erschwert, sich persönlich zu treffen. Unsere neuen Kunden haben wir trotz dieser schwierigen Zeit von unserer Leistung überzeugen können. Leider konnte sowohl unser Kennenlernen als auch die Zusammenarbeit zuvor größtenteils nur virtuell stattfinden. Deshalb haben wir uns dieses Jahr etwas Besonderes für ein gemeinsames Treffen ausgedacht.

Auf einem Amboss liegt ein heisses Eisen, welches mit einem Hammer bearbeitet wird.

Der Empfang

Am Nachmittag des 15. Septembers 2021 trafen nach und nach die Gäste in unserem Büro ein. Es war gleich im ersten Moment wunderbar die vielen Gesichter, die man so lange Zeit nur über den Bildschirm sehen konnte, persönlich zu treffen. Einige konnten sich über ein Wiedersehen freuen. Andere haben wir bisher nur virtuell getroffen und an diesem Tag tatsächlich zum ersten Mal in persona. Binnen kürzester Zeit waren im ganzen Raum Unterhaltungen zu vernehmen, in denen sich neue Bekanntschaften bildeten und alte auffrischen konnten.

Neue Bekanntschaften schmieden

Im Anschluss an die Ankunft haben wir uns zusammen auf den Weg zur Giesserei gemacht. Dort hat uns Kurt, der Schmied, herzlich in Empfang genommen.

Der Schmied nimmt die Gäste mit einem festen Händedruck in Empfang.

Nach dem Anlegen der Schutzkleidung und einer kurzen Sicherheitsunterweisung hat uns Kurt beim Apéro mit Sekt und Wein unsere Aufgabe erklärt, die alle von uns an diesem Abend zu bewältigen hatte: Aus einer geraden Eisenstange einen schönen Grillspiess mit einer runden Schleife am Ende zu schmieden.

Der Schmied steht vor flammender Kohle und gibt den Gästen eine Einleitung. Der Schmied heizt die flammende Kohle mit einem Gebläse an und erklärt wie man das Schmiedegut erhitzt. Die Gäste stehen im Hintergrund und sehen gespannt zu.

Alle haben sich sofort begeistert ans Werk gemacht und am heissen Schmiedefeuer wurde geplaudert und geschmiedet. Die Herausforderung beim Erhitzen des Metalls lag vorwiegend darin, es nicht zu heiss werden zu lassen. Besonders während den spannenden und lustigen Unterhaltungen!

Vier Personen stehen verteilt um ein Kohlefeuer und erhitzen ihr Werkstück zur Bearbeitung. Zwei Personen stehen mit ihren Werkstücken am Kohlefeuer und die Person im Vordergrund lächelt dabei.

Am Amboss wurden die Werke nach dem Erhitzen gehämmert und geformt. Der Klang der Eisenhämmer hallte durch die überdachte Schmiede und die Naturtalente bei den Teilnehmenden waren sofort erkennbar.

So formte jeder Schritt für Schritt sein persönliches Schmiedestück:

  1. Wir sollten das eine Ende des Eisenstücks verlängern und abflachen.
  2. Die erste Biegung der runden Schlaufe am Ende des späteren Spiesses war zu hämmern.
  3. Es galt die Schlaufe und ihre markante Abbiegung zu formen. Dieser Schritt war besonders herausfordernd und erforderte eine Menge Geschick!
  4. Das andere Ende wurde mit dem Hammer zugespitzt.
  5. Zu guter Letzt haben wir unsere Spiesse geschmirgelt und eine Spirale hineingewunden.
Die Person hält das glühende Werkstück gegen die Oberseite des Ambosses und hämmert darauf ein.

Zwischen den Schmiedeschritten mit dem Eisen wurden Würste, Flammküchlein und Blätterteig Snacks gespeist und womöglich auch neue Freundschaften geschmiedet.

Vier Personen halten ihre Werkstücke in das Kohlefeuer und die zwei Personen zur Rechten unterhalten sich lächelnd. Acht Personen stehe vor ihren Ambossen. Zwei in der Mitte unterhalten sich. Die Person im Vordergrund hält ein Weinglas und hört aufmerksam zu.

Abendessen und Ausklang

Wir waren bis etwa 20:00 Uhr am Werk und als die Sonne sich bereits hinter den Horizont bewegt hat, haben wir uns mitsamt unseren fertiggestellten Werkstücken in das Innere der Giesserei begeben. Während eines guten Dreigang-Menüs mit Weinbegleitung wurden Erfahrungen und Ideen ausgetauscht, bis wir zu guter Letzt um 23:00 Uhr zum Abschluss des Abends unsere Gäste wieder verabschieden durften.

Es war ein wunderbares, gemeinsames Erlebnis und wir hoffen, dass es für unsere Kunden und Partner genauso unvergesslich ist wie für uns.

Herzlichen Dank an:

  • AMROS Global LLC
  • ANYWEB AG
  • cloudscale.ch AG
  • cnlab software AG
  • HRM Systems AG
  • Rodix Reto Odermatt GmbH
  • Simunto GmbH
  • syncrea GmbH
  • QUO AG

für Euer Kommen!